FDP Pirmasens setzt sich für Digitalisierung ein

„Im Kontext der Digitalisierung betrachten wir sämtliche Möglichkeiten.“, so der Vorsitzende Steven Wink. Im Koalitionsvertrag hat sich die FDP-Fraktion im Stadtrat für die Umsetzung einer Prüfung von Telemedizin und die maximale Digitalisierung nicht unterschriftspflichtiger Vorgänge eingesetzt.

 

Lesen Sie im Folgenden die gesamte Pressemitteilung. 

Die Freien Demokraten Pirmasens setzen sich seit Jahren für die zunehmende Umsetzung von Digitalisierung in Pirmasens ein. „Im Kontext der Digitalisierung betrachten wir sämtliche Möglichkeiten.“, so der Vorsitzende Steven Wink.
Im Koalitionsvertrag hat sich die FDP-Fraktion im Stadtrat für die Umsetzung einer Prüfung von Telemedizin stark gemacht. „Digitalisierung muss auch im Gesundheitswesen stattfinden. Alle beklagen einen Ärztemangel, welchem vor allem auf dem Land schnellstmöglich entgegengewirkt werden muss. Telemedizin stellt hierbei eine großartige Möglichkeit dar, um die flächendeckende Gesundheitsversorgung zu unterstützen und auch die praktizierende Ärzte zu entlasten.“, betont Wink.
Die maximale Digitalisierung nicht unterschriftspflichtiger Vorgänge konnte durch die FDP auch ihren Platz im Koalitionsvertrag finden. „Digitalisierung ist oftmals abstrakt, auch für mich selbst. Bei diesem Punkt können wir direkt bei den Bürgerinnen und Bürgern ansetzen. Die Anmeldung eines Hundes ist ohne Unterschrift möglich. Die Digitalisierung solcher unterschriftsfreier Prozesse lässt Bürgerinnen und Bürger direkt profitieren. Auf Seiten der Verwaltung kann so obendrein noch Geld eingespart werden.“, freut sich Wink.
Aber auch außerhalb des Koalitionsvertrags haben die Freien Demokraten eine Bandbreite an Anliegen im Zusammenhang mit Digitalisierung veranschlagt. „Wir setzen uns für einen Bürokratieabbau auf sämtlichen Ebenen ein. Egal bei welcher Unternehmensform: Ämter, Anträge und Formalien geben noch immer den Ton an. Eine Entbürokratisierung und Digitalisierung jeglicher Vorgänge auf kommunaler Ebene lässt alle Beteiligten profitieren. Konkret konnten wir den Abbau bürokratischer Hürden bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen mit privater Beteiligung im Koalitionsvertrag festhalten.“, Wink weiter.
Die FDP Pirmasens wird weiterhin mittels zeitgemäßer Themen die Digitalisierung im kommunalen Bereich voranbringen. Die Zusammenarbeit mit den Jungen Liberalen Südwestpfalz spielt hierbei ebenfalls eine wichtige Rolle, um „jugendlichere Themen“ ins Auge zu fassen.